Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren

Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Norwegen

Jetzt Angebote vergleichen für Ihr nächstes Reiseziel

CHECK24 Bestpreis-Garantie
Anreise
Sa. 10. Dez.
Abreise
Sa. 17. Dez.
2 Erwachsene
Erwachsene
2
Kinder
0
SchlafzimmerBeliebig
0
Ferienhäuser
Haustiere

Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Norwegen mieten

Land der Nordlichter und Mitternachtssonne

Hohe Berge und tiefe Fjorde, bunte Nordlichter und taghelle Nächte, gewaltige Wasserfälle und weiße Gletscher, atemberaubende Wanderwege und moderne Architektur: All das ist Norwegen. Das skandinavische Land am Polarkreis gilt als besonders lebenswert und kinderfreundlich, es wurde sogar schon viele Male zum lebenswertesten der Welt gekürt. 

Es gibt kaum ein europäisches Land, das einen ähnlich starken Tourismus-Zuwachs zu verzeichnen hat wie Norwegen. Das ganze Jahr über ist das Land ein tolles Ziel für den Urlaub im Ferienhaus oder in der Ferienwohnung. Die besonders ausgeprägten Jahreszeiten sind gekennzeichnet von einmaligen Naturphänomenen. Im Sommer macht die Mitternachtssonne die Nächte zum Tag und im Winter erstrecken sich die Polarlichter in gelben, grünen und blauen Lichtschleiern über den Himmel.

Wer Norwegen ganz ursprünglich kennenlernen will, kann eine der vielen alten Fischerhütten mieten, die zu Ferienwohnungen am Meer umgebaut wurden. Urlauber, die die unberührte Landschaft während ausgedehnter Spaziergänge mit ihrem Hund erkunden wollen, finden in Norwegen außerdem zahlreiche Ferienhäuser, in denen auch Vierbeiner herzlich willkommen sind.

Unsere beliebtesten Suchen in Norwegen

Unterkünfte finden, die Ihren Wünschen entsprechen

Die beliebtesten Ferienregionen in Norwegen

Hier können Sie Ihren Urlaub in der Ferienwohnung oder im Ferienhaus genießen

Nord-Norge

Die Region Nordnorwegen reicht von Helgeland im Süden bis zum nördlichsten Punkt des europäischen Festlandes, dem Nordkap. Besucher erwartet eine atemberaubende Natur, eine traditionsreiche Küche und moderne Architektur. Besonders Aktivurlauber kommen bei einer Bootsfahrt zum Saltstraumen, dem stärksten Strudel der Welt, oder einer Wanderung durch die wilde Landschaft Helgelands, wo sich Gletscher und weiße Sandstrände abwechseln, voll auf ihre Kosten.

Westnorwegen

Das „Vestlandet“ ist in der letzten Eiszeit entstanden und ist bekannt für milderes Klima und höhere Niederschlagsmengen. Dennoch ist es ein beliebtes Reiseziel, denn die Region ist geprägt durch eine Vielzahl von Fjorden. Die Meeresarme ragen von der Küste aus wie Finger aus blaugrünem Wasser bis weit ins Landesinnere. Durch diesen Verlauf ist die Küstenlinie einmalig und kreiert verborgene Buchten und abgeschiedene Küstenabschnitte.

Østlandet

Von Architektur, Kulinarik, Kunst und Musik im pulsierenden Oslo ist es nicht weit zu von Elchen bewohnten Wäldern und dem Nationalpark Jotunheimen, in dem die höchsten Berge des Landes zu finden sind. Am Oslofjord finden sich kleine malerische Städte, die zum Verweilen und Bummeln einladen. Im Sommer finden Sonnenliebhaber in Østfold und Vestfold viele schöne Badeplätze. Die Region ist vor allem bei Familien, Abenteuersuchenden und Kunstliebhabern beliebt.

Die schönsten Ausflugsziele in Norwegen

Unsere Empfehlungen für verschiedene Reiseregionen

Oslo

Am Eingang zum Oslofjord, ganz im Süden des Landes, liegt die norwegische Hauptstadt. Oslo zählt zu den flächenmäßig größten europäischen Hauptstädten, wobei etwa die Hälfte davon Waldgebiet ist. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Oslo gehören das moderne Opernhaus, die Museumshalbinsel Bygdoy, auf der sich unter anderem die am besten bewahrten Wikingerschiffe der Welt betrachten lassen, und der weltgrößte Skulpturenpark Vigeland.

Tromsø

Die Stadt inmitten der Arktis liegt nördlich des Polarkreises und ist damit auch die nördlichste Universitätsstadt der Welt. Neben zahlreichen Sehenswürdigkeiten, Restaurants und einem bunten Nachtleben haben Besucher in Tromsø auch sehr gute Chancen die berühmten Nordlichter zu beobachten. Das Naturphänomen ist mit etwas Glück von Oktober bis März zwischen 18 Uhr und 1 Uhr morgens sichtbar.

Geirangerfjord

Der tiefblaue Geirangerfjord gilt als einer der schönsten Fjorde der Welt. Er wird von wilden Wasserfällen, die von steilen Felswänden herabstürzen, schneebedeckten Berggipfeln und grünen Tälern umgeben und bietet zahlreiche Möglichkeiten für Aktivurlauber. Die nachhaltige Region ist riesig, sodass Urlauber genügend Zeit einplanen sollten, um der Schönheit der Landschaft gerecht werden zu können.

Jotunheimen

„Heim der Riesen“ bedeutet der Name des Nationalparks Jotunheimen übersetzt. Nach der nordischen Mythologie lebten dort im höchsten Gebirge Skandinaviens einst die Jotner, die Riesen. In der unberührten Natur Ostnorwegens erwarten Urlauber Wasserfälle, Flüsse, Seen, Gletscher, Täler und einige der höchsten Berge Nordeuropas. Besonders das Erklimmen des Bergrückens Besseggen ist eine beliebte Aktivität – recht anspruchsvoll, dafür aber mit atemberaubender Aussicht.

Gut zu wissen

Häufige Fragen zu Ihrem Urlaub in Norwegen

Wann ist die beste Reisezeit für einen Urlaub in Norwegen?

Das Land mit den vielen Fjorden ist geprägt von sehr wechselhaftem Wetter. Grund dafür ist die geografische Lage: Nahe des Polarkreises, eingebettet zwischen Schweden, Finnland und Russland, ist das atlantische Wetter für die Temperatur in Norwegen verantwortlich. Die beste Reisezeit für mildere Temperaturen ist von Mai bis September. In dieser Zeit erwarten Urlauber angenehme Temperaturen und viele Sonnenstunden. Von April bis Ende August scheint die Mitternachtssonne fast den ganzen Tag. Im Juli können Urlauber mit etwa 23 Grad Tagestemperatur rechnen. Im Winter fallen die Temperaturen weit unter den Gefrierpunkt und können im Norden bis zu minus 40 Grad erreichen. 

Wann ist die beste Zeit um die Nordlichter zu sehen?

Der sogenannte Nordlicht-Gürtel trifft Nordnorwegen auf den Lofoten-Inseln und folgt dann der Küste bis zum Nordkap. Doch immer häufiger wurde das Nordlicht auch weiter südlich gesichtet. Besucher sollten unbedingt ausreichend Geduld mitbringen, denn eine Sichtung lässt sich nicht mit Sicherheit planen. Die besten Chancen haben Reisende von Ende September bis Ende März zwischen 18 Uhr und 1 Uhr.

Tipp: Das einmalige Naturphänomen ist vor allem bei trockenem und kühlem Wetter zu sehen, also folglich am besten ab Dezember. Bei Vollmond sind die Nordlichter nicht gut zu sehen.

Wo ist es am schönsten in Norwegen?

Tiefblaue Fjorde, imposante Berge, pulsierende Städte und einmalige Naturphänomene: Norwegen ist ein großes und vielseitiges Land. Je nachdem ob Urlauber einen Aktiv-, Erholungs- oder Sightseeing-Urlaub planen, empfiehlt es sich, sich bei einem Urlaub auf eine oder zwei Regionen zu beschränken und diese zu erkunden. In der Oslo-Region lässt sich die urbane Lebensweise der Hauptstadt mit Aktivitäten in der Natur kombinieren. Nordnorwegen und Tromsø sind dagegen ideale Reiseziele für die Nordlichter, die Mitternachtssonne, eine Walsafari und andere Naturabenteuer.

Ist Norwegen geeignet für einen Urlaub mit Hund?

Die Landschaft ist ideal für einen Aktivurlaub mit Ihrem Hund. Da die norwegischen Grenzbehörden jedoch sehr streng bei der Einreise von Hunden sind, sollten Sie sehr genau auf die Bestimmungen achten. Unter anderem benötigt Ihr Tier einen gültigen EU-Heimtierausweis und eine aktuelle Tollwutimpfung. Informieren Sie sich unbedingt vor der Einreise.