Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren

Ferienwohnungen und Ferienhäuser auf Madeira

Jetzt Angebote vergleichen für Ihr nächstes Reiseziel

CHECK24 Bestpreis-Garantie
Anreise
Sa. 15. Okt.
Abreise
Sa. 22. Okt.
2 Erwachsene
Erwachsene
2
Kinder
0
SchlafzimmerBeliebig
0
Ferienhäuser
Haustiere

Ferienhaus auf Madeira mieten – Urlaub im ewigen Frühling

Grüne Berglandschaften und Steilfelsen, Strände und Palmen, belebte Städte und portugiesische Kultur inmitten des Atlantischen Ozeans – die „Insel des ewigen Frühlings“ bietet Sonnenanbetern genauso viel Freude wie Aktivurlaubern, die es gern in die Natur verschlägt. Ob mit der Familie ins große Ferienhaus mit Pool an der Küste oder mit dem Partner in die romantische Ferienwohnung im Zentrum von Funchal – auf Madeira findet jeder seine passende Unterkunft!

Die portugiesische Inselgruppe ist eine grüne Oase inmitten des Ozeans. Hier herrscht das ganze Jahr über ein warmes Klima mit ausreichend Regen, welcher Madeira erblühen lässt. Urlauber erwartet hier eine abwechslungsreiche Natur, in der sich wunderbar ein Wanderurlaub verbringen lässt. Ein eigenes Ferienhaus ist der perfekte Ausgangspunkt und lädt dazu ein, die Kultur und die freundlichen, offenen Menschen der Insel kennenzulernen. 

Von den vielen Bergen und Klippen haben Reisende eine atemberaubende Aussicht über die grüne Insel und das tiefblaue Meer. Diese einzigartige Landschaft tröstet über den Fakt hinweg, dass Madeira wenig Strände zu bieten hat, einige wurden jedoch künstlich angelegt. Eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus auf Madeira lohnt sich also vor allem für Aktivurlauber, Natur- und Kulturbegeisterte, aber auch für Familien, denn die Einwohner Portugals gelten als besonders kinderfreundlich.

Anreise und Nahverkehr auf Madeira

Mit dem Flugzeug

Unterkünfte auf Madeira sind am besten mit dem Flugzeug zu erreichen, da die Insel inmitten des Atlantiks liegt. Auf der nordöstlichen Seite befindet sich der moderne internationale Flughafen Funchal, welcher aufgrund seiner schwierigen Lage nur von speziell ausgebildeten Piloten angeflogen werden darf. Der Landeanflug gehört zu den beeindruckendsten in Europa, ist heutzutage aber vollkommen sicher und wird von gängigen Fluggesellschaften durchgeführt. Am Flughafen können Urlauber auch direkt einen Mietwagen leihen.

Mit dem Schiff

Etwas länger, aber auch entspannt und schön ist die Anreise nach Madeira mit dem Schiff. Von Portugal aus gibt es eine Fährüberfahrt nach Porto Santo, diese dauert etwa zweieinhalb Stunden. Madeira verfügt daneben über weitere Häfen und Yachthäfen, darunter auch ein internationales Kreuzfahrt-Passagier-Terminal.

Nahverkehr auf Madeira

Vom Flughafen aus kann die gebuchte Ferienwohnung auf Madeira mit dem Taxi, einem Urlaubs-Transferbus oder mit dem Linienbus erreicht werden. Dafür gibt es insgesamt fünf Busgesellschaften, die jeweils einen unterschiedlichen Teil der Insel bedienen und sich hauptsächlich nach den Einheimischen richten. Die Fahrt mit dem Linienbus kann sich also etwas kompliziert gestalten, dafür sind die Tickets sehr günstig.

Unsere beliebtesten Suchen in Madeira

Unterkünfte finden, die Ihren Wünschen entsprechen

Die schönsten Ausflugsziele auf Madeira

Diese Highlights sind einen Besuch wert

Die Klippe Cabo Girão

Im Süden der Insel, oberhalb des Dorfes Câmara de Lobos, liegt die höchste Steilklippe Europas. Mit 580 Metern Höhe ist die Cabo Girão nichts für schwache Nerven, doch der atemberaubende Ausblick über die Südküste lohnt sich allemal. Zwischen den schroffen Felsen offenbaren sich grüne Terrassenfelder und die tosende Brandung, besonders schön ist dieser Anblick bei Sonnenuntergang. Wer sich traut, kann einen Blick vom Skywalk wagen. Die nach dem Vorbild des Grand Canyon erbaute Aussichtsplattform besteht aus dickem, durchsichtigem Glas und erlaubt freie Sicht in den Abgrund. Der Nervenkitzel kostet keinen Eintritt und lässt somit noch Budget für einen Abstecher ins nahe gelegene Café oder dem Ort Câmara de Lobos zu, dem ältesten Fischerdorf der Insel.

Grotten von São Vicente

Statt in die Höhe kann es besonders bei schlechtem Wetter auf Madeira auch mal in die Tiefe gehen: In den Grotten von São Vicente ist die Außenwelt für einen Moment vergessen und wird durch ein bezauberndes Naturschauspiel ersetzt. Bereits vor knapp 900.000 Jahren wurde ein einzigartiges Lavatunnelsystem durch einen Vulkanausbruch im Kern der Insel geformt. Madeira Urlauber können darin auf Entdeckungstour in verzweigten Gängen und Grotten gehen, welche kristallklare Seen, Stalaktiten und Lavakuchen bereithalten. Die Attraktion bietet durch Führungen und das Vulkanologie Zentrum am Ende der Besichtigung interessantes Wissen über die Entstehung und Geologie Madeiras. Auch für Familien mit Kindern gibt es hier interaktive Modelle und jede Menge Spaß.

CR7 Museum

Diese Sehenswürdigkeit lässt Fußballherzen höherschlagen. Eingefleischte Christiano Ronaldo Fans wissen, dass Madeira die geliebte Heimat des mehrmaligen Weltfußballers des Jahres ist. Seit 2013 hat sich dieser hier ein eigenes Denkmal gesetzt – im CR7 Museum können Fußballbegeisterte die Lebensgeschichte, die besten Tore, Originaltrikots und jede Menge Trophäen bestaunen. In einem Augmented-Reality-Raum können Besucher außerdem ein täuschend echtes Bild mit Christiano schießen. Das Museum in Funchal hat montags bis freitags geöffnet und kostet für alle Fans über neun Jahren nur wenige Euro Eintritt.

Lava Pools von Porto Moniz

Weiße Sandstrände sind auf der von Lava geformten Insel zwar eine Rarität, doch Urlauber müssen trotzdem nicht darauf verzichten, ein Bad im Atlantik zu nehmen. In Porto Moniz an der Nordwestspitze der Insel befinden sich Naturschwimmbecken, die vom Wasser des Ozeans befüllt werden. Direkt an der Brandung gelegen peitschen die Wellen gegen die Felsen der komplett naturbelassenen Lava Pools. Etwas ruhiger können Besucher in den westlichen Piscinas Naturais schwimmen gehen, hier wurden die Steine abgeschliffen und flache Einstiege geschaffen. Zusätzlich gibt es auch Duschen und Umkleidekabinen. Wer eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus auf Madeira mietet, sollte sich dieses einzigartige Schwimmerlebnis mit Blick aufs offene Meer nicht entgehen lassen.

Urlaub auf Madeira - Häufig gestellte Fragen

  • Wann ist die beste Reisezeit für Madeira?
    Die beste Reisezeit für Madeira liegt zwischen April und Oktober, denn in den anderen Monaten regnet es vermehrt. Im Sommer liegen die Temperaturen dann bei durchschnittlich 26 bis 28 Grad, doch auch im Winter wird es selten kühler als zehn Grad, sodass sich Madeira als ganzjähriges Reiseziel eignet. Tipp: Ein Ferienhaus mit privatem Pool oder direkt am Meer lohnt sich besonders im Süden der Insel, denn hier gibt es deutlich weniger Regen und mehr Sonne.
     
  • Wann blüht es auf Madeira? 
    Die Hauptblütezeit auf Madeira ist von April bis Juni, dann findet auch das berühmte Blumenfest, das „Festa da Flor“ statt. Bei zahlreichen bunten Veranstaltungen, prächtigen Paraden, Tanz und Musik wird hier der Frühling offiziell begrüßt. Urlauber erleben dann die ansteckende Fröhlichkeit und Lebenslust der Madeirer hautnah.
          
  • Wo ist es am schönsten auf Madeira?
    Wer eine Ferienwohnung in Ponta do Sol mietet, erlebt statistisch gesehen die meisten Sonnenstunden auf der Insel und das in einer hübschen Gemeinde an einer Schlucht zwischen Sandstränden gelegen. Im Parque Forestal das Queimadas können am Rand von immergrünen Wanderwegen die traditionellen Häuschen auf Madeira besichtigt werden, in denen auch ein Museum enthalten ist. Einen starken Kontrast zur sonst so grünen, bunten Insel bietet die Halbinsel Ponta de Sao Lourenco. Dieses Naturreservat ist geprägt durch eine karge, zerklüftete Felslandschaft mit imposanten Klippen und spektakulären Ausblicken auf den Atlantik. Doch Urlauber, die ein Ferienhaus auf Madeira mieten, können noch jede Menge andere schöne Orte entdecken – die Insel ist ein wahres Paradies für Naturliebhaber.
          
  • Was sollte man unbedingt auf Madeira gemacht haben?
    Bei einer Reise nach Madeira sollten sich Urlauber den Monte Palace Tropical Garden nicht entgehen lassen. Dieser ist von der Hauptstadt Funchal aus einfach zu erreichen und gehört zu den schönsten Gärten weltweit. In dem exotischen Pflanzenparadies inklusive Museum und Schwanenteich lassen sich problemlos mehrere Stunden verbringen. Rauere Natur und eine endlose Aussicht erleben Reisende dagegen bei einer Wanderung auf den Pico Ruivo, den mit 1.862 Metern höchsten Gipfel Madeiras. Für Tierliebhaber bietet sich besonders eine Whale Watching Tour auf Madeira an. An der Küste tummeln sich das ganze Jahr über unterschiedliche Wal- und Delfinarten, die mit etwas Glück vor den eigenen Augen aus dem Wasser springen.
          
  • Wie teuer ist ein Urlaub auf Madeira?
    Für die Anreise zur Ferienwohnung auf Madeira lassen sich mit zeitlicher Flexibilität günstige Flüge für unter 100 Euro finden. Dafür kann einfach die Flugsuche von CHECK24 genutzt werden. Die passende Ferienwohnung finden Urlauber bereits ab Preisen von 40 Euro die Nacht. Wer etwas mehr Luxus erleben möchte, findet auch Unterkünfte mit Pool und Meerblick oder mit eigenem Garten.

Weitere beliebte Regionen und Städte

Noch mehr Highlights entdecken

Algarve
Azoren
Region Lissabon
Alentejo