Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren

Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Edinburgh

Jetzt Angebote vergleichen für Ihr nächstes Reiseziel

CHECK24 Bestpreis-Garantie
Anreise
Sa. 8. Okt.
Abreise
Sa. 15. Okt.
2 Erwachsene
Erwachsene
2
Kinder
0
SchlafzimmerBeliebig
0
Ferienhäuser
Haustiere

Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Edinburgh mieten

Urlaub in der Stadt der bunten Festivals, urigen Pubs und mystischen Sehenswürdigkeiten

„Athen des Nordens“ nach Theodor Fontane, „Stadt der sieben Hügel“ oder historisch „Auld Reekie“, aufgrund der ehemals ewig rauchenden Fabrikschornsteine: Edinburgh hat im Laufe der Zeit einige Spitznamen erhalten. Aufgrund der zahlreichen jährlich stattfindenden Festivals, hat sie sich außerdem einen Namen als Festival City gemacht. Weiterhin locken einige wunderschöne Sehenswürdigkeiten, wie das Edinburgh Castle, St. Giles Cathedral oder der Hausberg Arthur's Seat jedes Jahr zahlreiche Besucher in die Stadt. 

Für eine Sightseeing-Tour bietet eine Ferienwohnung in der Old Town, der Altstadt von Edinburgh, den idealen Ausgangspunkt. Den anderen Teil der Stadtmitte bietet New Town, die entgegen ihres Namens bereits aus dem 18. Jahrhundert stammt, jedoch später als die Altstadt gebaut wurde. Mit ihren breiten Straßen, Restaurants, Pubs und zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten ist sie ebenfalls ein beliebtes Ziel für Ferienwohnungen. 

Günstige Ferienwohnungen finden sich dagegen eher außerhalb des Zentrums, beispielsweise in Haymarket oder Leith. Haymarket befindet sich im ruhigen West End, ist weniger touristisch und besitzt eine sehr gute Anbindung an die Innenstadt. Das malerische Viertel Dean Village und auch New Town sind von hier aus fußläufig zu erreichen. 

Direkt am Wasser befindet sich das Hafenviertel Leith, welches durch den Leith Walk mit dem Stadtzentrum von Edinburgh verbunden ist. Wer es etwas ruhiger mag und gerne den Blick auf die raue See genießen möchte, ist hier an der richtigen Adresse. Hier befindet sich außerdem die berühmte Royal Yacht Britannia, die schwimmende Residenz der Königsfamilie. Auch die Umgebung Edinburghs hält schöne Ferienhäuser und Ferienwohnungen bereit, gerade für Besucher, die lieber in weniger überlaufenen Gegenden wohnen. 

Ob Städte-Trip, Whisky-Tour oder als Zwischenstopp auf einer Rundreise durch Schottland, Edinburgh ist definitiv eine Reise wert.

Anreise und Nahverkehr in Edinburgh

Mit dem Auto

Um Schottland bestmöglich zu erkunden wählen viele Urlauber die Anreise mit dem eigenen PKW. Hierfür wird entweder die Fähre oder der Fahrzeugtransport durch den Eurotunnel genutzt. Eine der schnellsten Fährverbindungen ist die Fahrt über den Ärmelkanal vom französischen Calais nach Dover. Von hier aus sind es rund 760 Kilometer Landweg nach Edinburgh. Die Fahrt durch den Eurotunnel führt ebenfalls von Calais nach Dover. Die Reise von Düsseldorf dauert beispielsweise auf diesen Wegen insgesamt etwa 13 Stunden. Eine andere mögliche Fährverbindung führt vom niederländischen Ijmuiden nach Newcastle, von wo aus Edinburgh in etwa zwei Stunden zu erreichen ist. 

Mit dem Flugzeug

Am schnellsten erreicht man Edinburgh mit dem Flugzeug. Der Flughafen Edinburgh (EDI) ist einer der wichtigsten des Landes und wird von vielen Städten Deutschlands ganzjährig angeflogen. Direktflüge gibt es beispielsweise von Köln/Bonn, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Berlin und Karlsruhe. Der Flug dauert dabei ungefähr zwei Stunden. Vom Flughafen aus gelangen Flugreisende über den Bus Shuttleservice Airlink 100 Richtung Waverly oder mit der Straßenbahn in circa 30 Minuten ins Zentrum. 

Um in Schottland mobil zu sein, kann es sich auch lohnen, sich am Flughafen einen Mietwagen zu buchen. 

Mit Bus und Bahn

Seit einiger Zeit verkehrt der Hochgeschwindigkeitszug Eurostar zwischen Brüssel und London, sodass Bahnreisende von Köln aus in etwa fünf Stunden in London sind. Nach einem Umstieg in Richtung London Kings Cross erreicht man Edinburgh dann in weiteren fünf Stunden mit dem Zug. Insgesamt sind Besucher mit dem Zug somit etwas mehr als zehn Stunden unterwegs, hat jedoch eine umweltfreundliche Alternative zur Anreise mit dem Flugzeug oder dem Auto. Auch mit dem Bus ist Edinburgh mit Umstieg in London von Deutschland aus zu erreichen. Dies stellt mit über 24 Stunden Fahrzeit die langwierigste Art der Anreise dar, aber unter Umständen auch die kostengünstigste.

Nahverkehr

In Edinburgh selbst verkehren Besucher am besten mit dem Bus oder mit der Straßenbahn. Das Busnetz ist sehr gut ausgebaut. Als Start- und Anlaufpunkt bietet sich der Bahnhof Waverly an, welcher im Zentrum der Stadt liegt.

Unsere beliebtesten Suchen in Edinburgh

Unterkünfte finden, die Ihren Wünschen entsprechen

Probieren Sie auch diese Unterkünfte in Edinburgh

Auswahl ganz nach Ihrem Geschmack

Tipps für Ausflüge in und um Edinburgh

Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Edinburgh
Oldtown

Die meisten Sehenswürdigkeiten der Stadt befinden sich in der Old Town. Das wohl bekannteste Wahrzeichen der Stadt ist das Edinburgh Castle, welches dank dem gut erhaltenen Burgteil St. Margaret’s Chapel aus dem 12. Jahrhundert als eines der ältesten erhaltenen Bauwerke Europas gilt. Im Anschluss daran bietet sich ein Besuch der Princes Street Gardens an, einer Parkanlage zu Füßen des Edinburgh Castle. Weitere beeindruckende Bauwerke in der Altstadt sind der Holyrood Palace, die für Touristen zugängliche heutige Residenz der Queen und die St. Giles Cathedral an der Royal Mile. Die Royal Mile bildet das Herz der Altstadt und verbindet Edinburghs wichtigste Sehenswürdigkeiten miteinander. Hier befindet sich auch die berühmte, von Gruselgeschichten umwobene Mary King’s Close, eine Gasse, die zur Zeit der Pest derart eingemauert wurde, dass sie immer mehr in den Untergrund geriet. Wer die Stadt gerne von oben betrachten möchte, findet auf dem Arthur’s Seat, einem Teil der Salisbury Crags, und dem Calton Hill, welcher zusätzlich noch zahlreiche Denkmäler beherbergt, wunderschöne Aussichtspunkte. Hundeliebhaber werden sich an der Geschichte des berühmtesten Hundes Schottlands Greyfriar’s Bobby erfreuen: Dieser saß der Legende nach jahrelang auf dem Greyfriar’s Friedhof am Grab seines Herrchens, bis er selbst starb. Ihm zu Ehren befindet sich in der Nähe eine Bronze-Statue am gleichnamigen Pub. 

Schottische Highlands

Von Edinburgh aus werden zahlreiche Tagestouren in die sagenumwobenen schottischen Highlands angeboten, die Besucher durch ihre wunderschöne unberührte Natur in ihren Bann ziehen. Eine Erkundung der Highlands auf eigene Faust mit dem Mietwagen oder dem Zug ScotRail ist ebenfalls möglich. Ein beliebtes Ziel ist beispielsweise das Loch Lomond, der größte See von ganz Großbritannien und der wohl schönste Schottlands, etwa 250 Kilometer von Edinburgh entfernt. Hier in der Nähe befindet sich außerdem die sehr sehenswerte Stadt Glasgow. Das idyllische Inverness, welches als die Hauptstadt der Highlands gilt, bietet zahlreiche historische Sehenswürdigkeiten, welche die Geschichte Schottlands erzählen, beispielsweise das Schlachtfeld von Culloden oder Fort George. Auch das weltberühmte Loch Ness ist von Edinburgh aus in etwa drei Autostunden erreichbar. Am Ufer des Loch Ness befindet sich das Urquhart Castle, eines von unzähligen märchenhaften Schlössern. Ein weiteres Highlight ist beispielsweise das Dunrobin Castle in Golspie, welches aussieht als wäre es dem Märchen „Cinderella“ direkt entsprungen.

Unser Geheimtipp für Edinburgh

Echte Harry-Potter Fans finden in Schottland eine Pilgerstätte. Auch Edinburgh hält einige Sehenswürdigkeiten bereit: Das Café Elephant House gilt als die "Geburtsstätte" der Harry Potter Bücher, denn J.K. Rowling soll das Café unzählige Stunden als Ideenschmiede genutzt haben. Im Balmoral Hotel soll sie das letzte Kapitel der Heiligtümer des Todes verfasst haben und in den Edinburgh City Chambers sind ihre Handabdrücke zu sehen. Der Greyfriar's Friedhof enthält die Gräber einiger bekannter Namensgeber, beispielsweise Thomas Riddell, William McGonagall und Elizabeth Moodie. Außerdem sehenswert ist die bunte Victoria Street, welche der Autorin als Inspiration für die Winkelgasse dienen sollte.

Urlaub in Edinburgh - Häufig gestellte Fragen

  • Wie viele Tage braucht man für Edinburgh?
    In Edinburgh liegen viele Sehenswürdigkeiten sehr nah beieinander, sodass die Stadt in zwei bis drei Tagen erkundet werden kann ohne Abstriche machen zu müssen. Damit ist Edinburgh perfekt für einen Wochenend-Trip geeignet.     
     
  • Wie teuer ist Edinburgh?
    Generell gehört Edinburgh, so wie andere Reiseziele in Vereinigten Königreich zu den teureren Städten Europas. Umso mehr kann es sich lohnen, für die Reise in einer Ferienwohnung zu übernachten. Günstige Ferienwohnungen gibt es ab 38€ pro Nacht. Wer günstig essen möchte greift am besten auf die sogenannten Barmeals zurück: Deftige Hausmannskost welche mittags und am frühen Abend in den Pubs gereicht wird. Um bei den Sehenswürdigkeiten zu sparen kann sich die Investition in den Edinburgh City Pass lohnen, welcher freien Eintritt für über 30 Attraktionen sowie den Flughafentransfer bietet.       
      
  • Wann ist die beste Reisezeit für einen Urlaub in Edinburgh?
    Das Wetter in Edinburgh ist das ganze Jahr über wechselhaft, die beste Reisezeit mit der größten Chance auf angenehmes Wetter ist jedoch von April bis September, insbesondere zwischen Mai und Juli, zu erwarten. Im Juli und August finden auch die meisten Festivals statt, wie beispielsweise das bekannte Edinburgh International Festival, welches etwa drei Wochen lang besucht werden kann.    
     
  • Wie heißt die Meeresbucht bei Edinburgh?
    Edinburgh liegt am Südufer der Meeresbucht Firth of Forth, wo der Fluss Forth in die Nordsee mündet. Es führen zwei Brücken über den Meeresarm: Die Autobahnbrücke und die berühmte rote Eisenbahnbrücke, welche Edinburgh mit den Highlands verbindet.

Die besten Festivals in Edinburgh

Edinburgh, auch bekannt als Festival City, hat das ganze Jahr über tolle Festivals zu bieten, wie beispielsweise das drei Tage dauernde Neujahrsfest Hogmanay, das Royal Edinburgh Military Tattoo, welches im wunderschönen Edinburgh Castle stattfindet oder das Kunst- und Kulturfestival Edinburgh Festival Fringe. 

Frühling

  • Edinburgh International Science Festival (April/Mai)
  • Edinburgh International Children's Festival (Mai)    

Sommer

  • Edinburgh International Film Festival (Juni/Juli)
  • Edinburgh Jazz & Blues Festival (Juli)
  • Edinburgh Art Festival (Juli/August)
  • Edinburgh Festival Fringe (August)
  • Royal Edinburgh Military Tattoo (August)
  • Edinburgh International Book Festival (August)
  • Edinburgh International Festival (August)    

Herbst

  • Scottish International Storytelling Festival (Oktober)    

Winter

  • Edinburgh's Hogmanay (Dezember)