Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Bremen

Jetzt Angebote vergleichen bei Deutschlands größtem Reiseportal

CHECK24 Bestpreis-Garantie
Reisezeitraum
Sa. 16. Dez. - Sa. 23. Dez.
2 Erwachsene
Erwachsene
2
Kinder
0
SchlafzimmerBeliebig
0
Nur Ferienhäuser
Haustiere erlaubt

Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Bremen mieten

Maritime Großstadt mit idyllischem Kleinstadt-Flair

Wer Bremen hört, denkt sofort an das bekannte Musikquartett, die Bremer Stadtmusikanten, und genauso vielseitig und abwechslungsreich wie die Stars des Wahrzeichens ist auch Bremen selbst. Aus der Ferienwohnung auf die Weser und den Hafen blicken, durch die historische Altstadt schlendern und am alten Hanserathaus und der Roland-Figur, die die Stadt beschützen soll, Halt machen: Bremen bietet viele Sehenswürdigkeiten und einiges zu entdecken. 

Eine Ferienwohnung in der City bietet für die Erkundung von Bremens Highlights den optimalen Ausgangspunkt. Zentrale Ferienwohnungen finden sich vor allem im Westen der Stadt. Am begehrtesten ist dabei natürlich eine Ferienwohnung in der Innenstadt von Bremen. Der Stadtteil Mitte setzt sich zusammen aus dem historischen Schnoorviertel und dem Stephaniviertel, welche die Altstadt bilden, und der modernen Bahnhofsvorstadt. Sehr zentral und trotzdem umgeben von Grünanlagen wohnen Urlauber mit einer Ferienwohnung in Findorff. Die Innenstadt ist von hier aus fußläufig zu erreichen, genauso wie der Stadtwaldsee und der Bürgerpark. Der grünste Stadtteil Bremens ist das angrenzende Walle

Reisende, die Bremen vor allem wegen des maritimen Flairs besuchen, suchen sich am besten eine Ferienwohnung im für seine Schifffahrtsgeschichte bekannten Vegesack. Ferienwohnungen am Wasser finden sich in einigen Stadtteilen, beispielsweise in Neustadt oder der Östlichen Vorstadt, gelegen am Werdersee oder der Weser. Der Osten der Stadt besticht mit günstigen Ferienwohnungen, beispielsweise im Stadtteil Osterholz. Für Familien oder Reisende mit Hund kann eine Ferienwohnung in den ländlichen Stadtteilen Borgfeld oder Hemelingen interessant sein. 

Ob eine Ferienwohnung im Zentrum oder ein Ferienhaus in ländlicher Idylle, ob eine Ferienwohnung für zwei oder ein Ferienhaus für mehr als sechs Personen, in Bremen findet jeder eine Unterkunft für den perfekten Städtetrip.

Jetzt anmelden und GoldClub Vorteile sichern
Buchungsschutz & Check-In Garantie
Exklusive Angebote und Prämien
Punkte sammeln und einlösen

Anreise und Nahverkehr in Bremen

Mit dem Auto 

Bremen ist an die Hauptautobahnen von Deutschland gut angebunden. Die A1 führt direkt nach Bremen und die A7 kann bis zum Autobahnkreuz-48 Dreieck Walsrode genutzt werden, um im Anschluss auf die A27 aufzufahren. 

Mit dem Zug

Eine umweltfreundlichere Anreisemöglichkeit bietet die Fahrt mit dem Zug. Von Stuttgart aus ist Bremen mit dem ICE in rund fünfeinhalb Stunden zu erreichen, von München aus sind es etwa sechseinhalb Stunden und von Frankfurt am Main aus dauert es rund vier Stunden. Reisende aus Köln oder Berlin benötigen mit der Bahn knapp drei Stunden und wer aus Hamburg anreist, kann Bremen in nur einer Stunde erreichen. 

Mit dem Bus

Wer eine günstige Anreisealternative sucht und etwas mehr Zeit zur Verfügung hat, reist am besten mit dem Fernbus an. Direktverbindungen gibt es beispielsweise aus Berlin, Köln, Düsseldorf, Frankfurt, Stuttgart und Hamburg. 

Mit dem Flugzeug

Auch eine Anreise mit dem Flugzeug ist möglich. Der Flughafen Bremen Airport (BRE) wird von vielen deutschen Städten ganzjährig angeflogen. Direktflüge gibt es beispielsweise von Frankfurt oder München aus mit einer Flugdauer von rund einer Stunde. 

Mit dem 49-Euro-Ticket

Mit dem 49-Euro-Ticket kann seit Mai 2023 der öffentliche Nahverkehr zur günstigen Anreise nach Bremen genutzt werden. Menschen, die in den Regionen Hamburg oder Hannover wohnen oder dort eine Ferienwohnung mieten können wunderbar einen Tagesausflug in die Hansestadt Bremen planen. Die Anreise dauert hier nur 60 bis 90 Minuten ohne Umstiege. Doch auch wer von weiter weg nach Bremen reisen möchte, kann dies mit dem 49-Euro-Ticket tun. Aus Köln oder Berlin brauchen Urlauber für die Fahrt mit dem Nahverkehr nach Bremen beispielsweise kaum länger als mit dem Auto

Nahverkehr in Bremen

Der Bremer Hauptbahnhof ist sehr zentral gelegen und die Stadt ist über Straßenbahnen, S-Bahnen und Busse vernetzt. Außerdem kann das als „Stadt der kurzen Wege“ bekannte Bremen auch sehr gut zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkundet werden.

Unsere beliebtesten Suchen in Bremen

Unterkünfte finden, die Ihren Wünschen entsprechen

Bremen mit der ganzen Familie - Was kann man mit Kindern in Bremen unternehmen?

Bremen hat für Familien mit Kindern sehr viel zu bieten. Inspiration für Unternehmungen mit Kindern finden Sie im Folgenden:

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Der erste Weg führt meist zu der Bronzestatue der berühmten „Bremer Stadtmusikanten“ am Bremer Rathaus. Dies kann wunderbar mit einer Führung durch die Altstadt oder einer Stadtrundfahrt mit dem Stadtmusikanten-Express kombiniert werden. Von Mai bis September wird das berühmte Märchen der Bremer Stadtmusikanten außerdem jeden Sonntag Mittag auf dem Domshof aufgeführt. Wer Bremen einmal anders kennenlernen will, kann eine Nachtwächter-Führung durch die Stadt unternehmen, die bei Nacht nochmal einen ganz anderen Charme versprüht. Ein echtes Highlight für Groß und Klein ist außerdem eine Bunker-Tour durch Bremens Unterwelten und eine Tour durch das historische Schnoor-Viertel.

Museen

Eine tolle Aktivität bei jedem Wetter ist ein Besuch des interaktiven Museums „Universum“, welches Jung und Alt wissenschaftliche Phänomene durch Experimente näherbringt. Wer von „Mitmach-Museen“ nicht genug bekommt, stattet dem Kek Kindermuseum im Museum Weserburg einen Besuch ab, welches Kunst erlebbar macht. Die Kunst-Museen in der Böttcherstraße bieten außerdem spezielle Kinderprogramme an. Im Bremer Schnoor befindet sich das Bremer Geschichtenhaus, ein Museum, das seine Besucher mit auf eine Zeitreise nimmt, indem es durch Schauspieler die Geschichte der Stadt darstellt. Wer dagegen lieber etwas über fremde Kulturen lernen möchte, begibt sich in das Übersee-Museum. Am Museumshaven Vegesack können über 20 Schiffe besichtigt werden. 

Parks, Tiere und Spielplätze

Bei schönem Wetter bietet sich ein Besuch des Bürgerparks am Bremer Stadtwald an. Hier gibt es ein Tiergehege, einen Spielplatz einen Minigolfplatz und einen Natur- und Erlebniswildpfad. Ein echtes Highlight ist eine nostalgische Bootsfahrt mit einem Ruderboot auf dem Emmasee. Empfehlenswerte Spielplätze finden sich außerdem im Rhododendron Park und im Hafenrummel. Für das „Toben in wilder Natur“ empfiehlt sich ein Besuch der Kinderwildnis auf dem Stadtwerder. Wer Tiere und das Leben auf dem Bauernhof hautnah erleben möchte, kann sich mit der ganzen Familie auf den Weg zum Kinderbauernhof Tenever oder der Kinder-und Jugendfarm Habenhausen machen. Das Naturerlebniszentrum Botanika führt Kinder dagegen durch die Insekten- und Pflanzenwelt. 

Am und im Wasser

Kleine Abenteurer, die ein größeres Schiff vorziehen, können am Hafen eine Schifffahrt unternehmen oder auf dem Piratenschiff „Admiral Nelson“ einen Pfannkuchen genießen. Weitere Wassersportaktivitäten, die in Bremen wunderbar ausgeübt werden können, sind Kajakfahren und Stand-up Paddling. Einen echten Strandurlaubstag mitten in der Stadt können Reisende mit Kindern am Weserstrand und dem dort gelegenen Café Sand verbringen.

Tipps für Aktivitäten in und um Bremen

Spaziergang durch die Innenstadt

Von der Ferienwohnung im Stadtzentrum aus ist es nur ein Katzensprung zum imposanten Rathaus und dem Marktplatz mit der Rolandstatue. Der Roland soll nicht nur Bremen vor dem Bösen beschützen, es ist auch die höchste freistehende Statue des Mittelalters mit knapp über zehn Metern. Hier befindet sich auch das wohl berühmteste Wahrzeichen der Hansestadt, die Bronzestatue der Bremer Stadtmusikanten, bekannt aus dem gleichnamigen Märchen der Gebrüder Grimm. In diesem machten sich einst Esel, Hund, Katze und Hahn auf den Weg in die Stadt an der Weser, um hier ein besseres Leben zu finden. Keine 300 Meter entfernt liegt das Schnoor-Viertel, Bremens ältester Stadtteil. Namensgeber sind die bunten Häuser, die sich wie Perlen an einer Schnur aneinanderreihen. In diesem Viertel befinden sich sowohl die älteste Gasse der Stadt als auch das Ende der Brüder-Grimm-Märchenstraße sowie Kunstgeschäfte und tolle Restaurants. Bekannt ist das Viertel außerdem für seine engen und verwinkelten Gassen, beispielsweise den Katzengang, der an der engsten Stelle nur 53 Zentimeter Breite misst. Die angrenzende Böttcherstraße gilt als die Hauptstraße und besticht durch die traditionelle Backsteinkunst und architektonische Highlights wie das Haus des Glockenspiels

Stadt der Wissenschaft 

Bremen ist nicht nur eine renommierte Studentenstadt, sondern glänzt mit einer abwechslungsreichen Museumslandschaft. Es gibt faszinierende Kunsthäuser zu allen Epochen, ein Schifffahrtsmuseum zu der maritimen Geschichte und der Position als Hansestadt und ein Botanikmuseum. Allerdings ist es ebenso möglich, von Bremen aus ins Weltall zu gelangen - natürlich nur theoretisch - denn Teile der internationalen Raumstationen wurden in Bremen gebaut. Gäste können den Astronauten während einer Führung über die Schulter schauen und den Prozess der Entwicklung von Raumfahrtprodukten miterleben. Im begehbaren Modell des Weltraumlabors Columbus, das Vorbild der ISS ist, erleben Besucher das Leben im Weltall hautnah. Ein Erlebnis für Jung und Alt ist außerdem der Besuch des Mitmachmuseums „Universum“.

Tagesausflug an die Nordsee

Wer sich nach Strand und Meer sehnt, kann von Bremen aus einen Tagesausflug an die Nordsee unternehmen. Die Küstenorte Dangast, Cuxhaven und Bremerhaven können in rund einer Autostunde erreicht werden. Bremerhaven gehört zusammen mit der Stadt Bremen zum einzigen Zwei-Städte-Staat Bremen und bietet auch abseits des Strandes einige Sehenswürdigkeiten. Dazu gehören insbesondere spannende Museen, wie beispielsweise das Deutsche Schifffahrtsmuseum, das Auswandererhaus und das Klimahaus. Für Kinder bietet sich ein Besuch im kleinsten Zoo Deutschlands an, dem Zoo am Meer, der sich auf im Wasser lebende und nordische Tierarten spezialisiert hat. Reisende, die es auf die Inseln zieht, können außerdem von hier aus mit der Fähre nach Helgoland übersetzen.

Urlaub in Bremen - Häufig gestellte Fragen

  • Wo kann man in Bremen gute Fotos machen?
    Bremen hat einige tolle Fotospots zu bieten. Das wohl beliebteste Fotomotiv ist das Schnoor Viertel mit seinen historischen, verwinkelten Gassen und bunten Häusern. Auch der Marktplatz mit dem beeindruckenden Rathaus und dem St. Petridom sollten nicht außer Acht gelassen werden. Fotogene Statuen sind natürlich die Bremer Stadtmusikanten am Rathaus und das Schweinedenkmal an der Bremer Fußgängerzone. Ein echtes Highlight ist außerdem die Kaffeemühle am Wall, eine historische Mühle, die sich im Frühjahr und Sommer inmitten eines Blumenmeers befindet. Für tolle Aufnahmen am Wasser eignen sich die Halbinsel Teerhof, die Bürgermeister-Smidt-Brücke oder die Wilhelm-Kaisen-Brücke, die einen tollen Ausblick auf die Weser und ihre Uferpromenade, die Schlachte, ermöglichen. En ganz eigener „Lost-Place-Charme“ haftet dem Bunker Valentin an, der Ruine einer deutschen U-Boot-Werft aus dem zweiten Weltkrieg. Tolle Aussichtspunkte über die Stadt bieten beispielsweise das Bamberger Hochhaus, der Südturm des St. Petri Doms und der Müllberg. Hier befindet sich auch das Metalhenge, ein an Stonehenge angelehntes Metallkunstwerk.      
     
  • Eignet sich Bremen für einen Urlaub mit dem Hund?
    Bremen eignet sich durch seine Lage am Wasser und mit vielen Grünflächen sehr gut für ausgiebige Spaziergängen und somit optimal für einen Urlaub mit dem Hund. Sogar ein Hundestrand ist hier vorhanden und zwar am Hemelinger See. Auch bei einer Bootsfahrt auf der Weser oder einem Spaziergang im Rhododendron Park sind Hunde willkommen. Weitere Spazierwege finden sich am Achterdiekpark, am Knoops Park oder dem Stadtwald. Die an Bremen grenzende Stadt Stuhr hält weitere Highlights für den Urlaub mit Haustier bereit, wie das riesige Hundeerlebniszentrum Dog City und das Eiscafé Mulino, eine Eisdiele mit Leberwursteis für den Hund. Zu beachten ist die überall auf öffentlichen Plätzen geltende Leinenpflicht. Freilaufen können Hunde auf den umzäunten Flächen am Carl-Goerdeler Park und am Neustadtsbahnhof. Unterkünfte, in denen Haustiere willkommen sind, können mit dem Filter „Haustiere“ gefunden werden.