Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren

Urlaub mit Hund

Hundefreundliche Ferienwohnungen und Ferienhäuser finden

CHECK24 Bestpreis-Garantie
Anreise
Sa. 17. Dez.
Abreise
Sa. 24. Dez.
2 Erwachsene
Erwachsene
2
Kinder
0
SchlafzimmerBeliebig
0
Ferienhäuser
Haustiere

Reisen mit Hund

Unsere Tipps rund um Ihre Urlaubsplanung

Der Hund ist treuer Begleiter, bester Freund und vollwertiges Familienmitglied. Daher möchten viele Hundebesitzer auch den Urlaub nicht mehr ohne Ihren Hund verbringen. Egal, ob in der Stadt, auf dem Land, am Strand oder in den Bergen: Ein geeignetes Reiseziel und eine passende Unterkunft für einen Urlaub mit Hund zu finden, kann eine Herausforderung sein. Mit der richtigen Planung steht einem erholsamen Urlaub jedoch nichts im Wege. Um Sie dabei bestmöglich zu unterstützen, finden Sie hier relevante Informationen, eine Packliste, geeignete Reiseziele und viele hilfreiche Tipps. Damit ist ein erholsamer Urlaub garantiert - für Sie und Ihren Hund!

Das Reiseziel

Immer mehr Urlaubsregionen haben sich auf Urlauber mit Hunden eingestellt. Diese Tatsache erleichtert die Urlaubsplanung enorm. Bei der Auswahl des Urlaubsortes sollten Sie darauf achten, dass sowohl ausreichend Spazier- und Laufwege als auch geeignete Ausflugsziele, wie beispielsweise spezielle Hundestrände vorhanden sind. So kann dem Hund auch während des Urlaubs die nötige Bewegung und Abwechslung geboten werden.

Die Unterkunft

Das Angebot und die Vielfalt an hundefreundlichen Ferienwohnungen und Ferienhäusern nimmt stetig zu. Achten Sie bei der Buchung nicht nur darauf, dass Hunde in der Unterkunft generell erlaubt sind, sondern auch auf genügend Platz und Auslauf. Damit der Hund unbeschwert die Umgebung erkunden kann, ist das Feriendomizil idealerweise mit einem umfriedeten Grundstück versehen, mit einem eingezäunten Garten, einer Mauer oder einer Hecke. Bei Ferienwohnungen in der Stadt bieten sich Unterkünfte in der Nähe von Parkanlagen oder Grünflächen an. Darüber hinaus verfügen einige Unterkünfte über eine tiergerechte Ausstattung mit Fressnäpfen, Hundekörben und Hundebetten. Dadurch sparen Hundebesitzer vor der Reise an Planung und Gepäck. 

Eine haustierfreundliche Ferienwohnung oder ein Ferienhaus können Reisende ganz einfach bei CHECK24 finden. Während der Suche muss lediglich der Filter „Haustiere" gesetzt werden. Dadurch erscheinen nur passende Unterkünfte, in denen Haustiere willkommen sind.

Direkt vor der Haustür: Urlaub mit Hund in Deutschland

Entdecken Sie die besten hundefreundlichen Reiseziele in der Nähe

Ostsee

Innerhalb der Bundesgrenzen erfreuen sich die Küstengebiete der Nord- und Ostsee großer Beliebtheit bei Hundebesitzern. Die Ostsee bietet alles für eine traumhafte Reise mit Hund. Zum einen Hundestrände mit flachem Wasser, an denen die Vierbeiner auch ohne Leine ausgiebig toben können. Zum anderen ein vielfältiges Hinterland, welches über eine abwechslungsreiche Landschaft mit Möglichkeiten zum Spazieren und Wandern verfügt. Urlauber können an der Ostsee aus zahlreichen hundefreundlichen Ferienwohnungen und Ferienhäusern wählen — auch mit eingezäunten Grundstücken. Somit sind unvergessliche Ferien mit Hund an der Ostsee garantiert.

Nordsee

Wer lieber Zeit an der Nordsee verbringen möchte, findet auch hier eine hundefreundliche Urlaubsregion vor. Das Festland mit seinen vorgelagerten Nordseeinseln lädt zu ausgedehnten Wanderungen durch das einzigartige Wattenmeer ein. Von Emden bis nach Sylt bietet die Nordsee eine idyllische Naturlandschaft und lange Hundestrände zum Toben. Dabei sollten Sie beachten, dass Hunde an der Nordsee an der Leine geführt werden müssen. Um schnell an einen der vielen Hundestrände zu gelangen, mieten Sie sich am besten ein geräumiges Ferienhaus direkt am Strand. Somit können Mensch und Tier in wenigen Minuten und ohne viel Aufwand die frische Meeresluft und den feinen Sand genießen.

Harz

Deutschlands größtes Mittelgebirge überzeugt mit einer einzigartigen Landschaft. Eine Ferienwohnung, in der Haustiere willkommen sind, ist der ideale Ausgangpunkt für ausgiebige Spaziergänge und Wanderungen in der Region. Dichte Wälder, blühende Wiesen und ein ausgedehntes Wegenetz versprechen unvergessliche Entdeckungstouren. Entlang plätschernder Bäche und klarer Seen ist eine frische Abkühlung während langer Touren garantiert. Hundebesitzer sollten bei einer Wanderung durch den Wald unbedingt beachten, dass zu gewissen Zeiten Leinenpflicht für die Hunde besteht, um die Wildtiere nicht bei ihrer Jungenaufzucht zu stören. Es besteht jedoch die Möglichkeit, in ausgewiesenen Hundewäldern im Harz den Vierbeiner ungehindert frei laufen zu lassen.

Bodensee

Der Bodensee lockt Urlauber nicht nur mit viel Natur, klarem Wasser und langen Spazierwegen, sondern glänzt auch mit einer Vielzahl an hundefreundlichen Unterkünften und Aktivitäten. Mit vielen Grünanlagen rund um den See bietet sich der Bodensee für einen Urlaub mit Hund besonders gut an. Vor allem Ausflüge in den italienischen Rosengarten oder Dahliengarten zählen zu den schönsten Aktivitäten mit Hund am Bodensee. In der wärmeren Jahreszeit lädt der See mit speziell ausgewiesenen Hundeabschnitten zu ganz viel Badespaß ein. Der Bodensee ist zudem prädestiniert für sportliche Aktivitäten an Land. Besitzer können sich und ihren Hund beim Joggen, Radfahren und Inline Skaten um den See auspowern.

Allgäu

Wanderfans zieht es mit ihrem Vierbeiner ins malerische Allgäu. Die Bergwelt der Alpen und die saftigen Wiesen versprechen einen tollen Urlaub mit Hund. Das Allgäu verfügt über ausgedehnte Gebiete, die Hund und Herrchen ausgiebig entdecken können. Auch wenn es keine generelle Leinenpflicht gibt, sollte Sie Ihren Hund insbesondere in Wildschutzgebieten, auf Wanderwegen und in der Nähe von Hütten an der Leine führen. Neben der Entdeckung der Natur sind auch die bekannten Ausflugsziele wie der Gipfel des Nebelhorns, die Scheidegger Wasserfälle oder die Schlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau problemlos mit Hund zu besuchen. Bei der Fortbewegung ist zu beachten, dass der Hund in öffentlichen Bussen, im Zug und in vielen Bergbahnen zum Tragen einesMaulkorbes verpflichtet ist.

Hundefreundliche Anreise

Worauf Sie achten müssen

Urlaub mit Hund

Die An- und Abreise gehört auch für uns Menschen zu den anstrengenderen Momenten des Urlaubs. Für Ihr Tier ist ein stundenlanges Stillsitzen im Auto, Zug oder Flugzeug eine Herausforderung. Daher sollten Sie die individuelle Toleranz Ihres Hundes gegenüber Autofahrten oder Flugreisen bei der Wahl der Anreisemöglichkeit beachten.   

Mit dem Auto

Der Start der Reise sollte möglichst nicht zu Stoßzeiten erfolgen. Ein langer Stau ist für den Hund besonders anstrengend. Zusätzlich steigen um die Mittagszeit die Temperaturen und die Sonneneinstrahlung. Während der Fahrt ist die sichere Unterbringung des Hundes im Wagen besonders wichtig. Auch wenn er frei auf dem Rücksitz bequemer sitzt, besteht im Fall einer plötzlichen Bremsung große Verletzungsgefahr für Mensch und Tier. Auch sollten genügend Pausen eingelegt werden. Hunde benötigen gerade bei längeren Fahrten mehrere Möglichkeiten zum Auslauf und zum Verrichten des Geschäfts.     

Mit dem Flugzeug

Die Mitnahme von Hunden in der Kabine oder im Frachtraum ist bei den Fluggesellschaften unterschiedlich geregelt. Bei Flugreisen ist deshalb genau darauf zu achten, bei welcher Fluggesellschaft der Hund mitgenommen werden darf und welche Bestimmungen bezüglich der Größe der Transportboxen gelten. Einige Billigfluglinien schließen den Transport von Tieren generell aus, andere haben eine Gewichtsbegrenzung oder Vorschriften zur Beschaffenheit der Reiseboxen.    

Mit der Bahn

Die Deutsche Bahn hat für die Mitnahme von Hunden konkrete Vorschriften. Handelt es sich um ein kleines Tier bis zur Größe einer Hauskatze, kann es gratis in einer geeigneten Transportbox mitgenommen werden. Für größere Hunde ist ein eigenes Ticket zu erwerben, zudem besteht Leinenpflicht und ein Maulkorb muss getragen werden. Bei Blinden- und Begleithunden entfallen neben der Leinen- und Maulkorbpflicht auch die Reisekosten.

Ferienwohnungen mit dem Hund

Was macht eine hundefreundliche Unterkunft aus?

Auch der Hund soll sich im Urlaubsdomizil möglichst wohl fühlen. Deshalb ist es wichtig, die Unterkunft auch nach den individuellen Bedürfnissen des Tiers auszuwählen. Ein Vierbeiner mit viel Bewegungsdrang freut sich über ein sicher eingezäuntes Grundstück, auf dem frei getobt werden kann. Ältere oder eingeschränkte Hunde sind dankbar, wenn sie auf dem Weg oder innerhalb des Ferienhauses keine Treppenstufen erklimmen müssen. Zudem ist es von Vorteil, wenn in der Umgebung ausreichend Möglichkeiten für hundefreundliche Aktivitäten vorhanden sind.

Wie finde ich hundefreundliche Ferienhäuser?

Durch die Zunahme an Reisen mit Hund steigt auch die Anzahl an haustierfreundlichen Ferienunterkünften. Mit dem Filter „Haustiere“ können bei CHECK24 deshalb passende Ferienwohnungen, in denen Hunde erlaubt sind, gefunden werden. Ergänzend können weitere Ausstattungsmerkmale wie Garten, Terrasse oder Nähe zum Strand ausgewählt werden.   

Was kostet ein Hund in einer Ferienwohnung?

In vielen haustierfreundlichen Ferienwohnungen werden keine zusätzlichen Kosten für die Mitnahme der Haustiere berechnet. Es gibt jedoch auch Ausnahmen, bei denen zusätzliche Gebühren anfallen können. Der Aufpreis für Haustiere liegt meistens zwischen 10 und 30 Euro pro Aufenthalt.

Urlaub mit Hund im Ausland

Diese Länder sind eine Reise wert

Dänemark

Urlaub mit dem Hund gestaltet sich im Nachbarland Dänemark besonders einfach. Dänemark bietet als Reiseziel lange Strände, vielseitige Landschaft und viele hundefreundliche Ferienhäuser und Aktivitäten. Ein abwechslungsreicher Urlaub mit ausgiebigen Strandspaziergängen, Wanderungen und Fahrradtouren wartet auf den beliebten Inseln Bornholm, Römö oder Fanö. An vielen dänischen Stränden können Hunde von September bis April ohne Leine im Sand und im Wasser herumtollen. In einem Ferienhaus in Strandnähe oder mit Meerblick können Urlauber sich entspannen und frei entfalten. Bei der Einreise nach Dänemark sollten Hundebesitzer sich über das Einreiseverbotfür gewisse Hunderassen informieren.

Niederlande

Holland ist aufgrund der schnellen Erreichbarkeit und der ausgesprochenen Hundefreundlichkeit ein bevorzugtes Reiseziel. Der Urlaub in Holland mit Hund ist optimal für eine erholsame Strandreise geeignet. Die Provinz Seeland besitzt zahlreiche Hundestrände, die zum ausgiebigen Buddeln und Entspannen einladen. Für traumhafte Wanderungen und Fahrradtouren finden Urlauber mit Hund auch weite Felder, Dünen, Waldgebiete und Naturparks vor. Hier gilt zum Schutz der Tier- und Pflanzenwelt vermehrt Leinenpflicht. Bei der Anreise müssen geltende Vorsorgen für Hunde beachtet werden. Angenehm für Hundehalter ist jedoch, dass in Holland alle Hunderassen willkommen sind.

Österreich

Viele Urlauber mit Hund lieben es, in die Berge zu fahren. Wenn es außerhalb von Deutschland sein soll, hat vor allem Österreich mit seinen unterschiedlichen und abwechslungsreichen Regionen viel zu bieten. Mit über 1000 Kilometern an Wanderwegen zählt Österreich zu einem der schönsten Ausflugsziele für Hund und Besitzer. Über Bergwiesen und Plateaus können sich Hunde auf Entdeckungstouren begeben. Kärnten begeistert hingegen mit klaren Badeseen und milden Temperaturen und bietet somit ideales Badevergnügen. Egal ob in einem gemütlichen Chalet oder einem geräumigen Ferienhaus - ein Urlaub mit Hund ist in Österreich individuell gestaltbar. Auch hier müssen die Einreisebestimmungen eingehalten werden.

Was benötigt mein Hund für eine Reise ins Ausland?

Diese Hinweise sollten Sie beachten

Die Einreise mit Hund in ein anderes Land bedarf genauer Reiseplanung. Grundsätzlich müssen Hunde gegen Tollwut geimpft sein und eine eindeutige Identifizierung durch einen Mikrochip oder eine Tätowierung vorweisen können. Einige Reisen mit Hunden erfordern zusätzlich den europäischen Heimtierpass. Zudem kann die erlaubte Anzahl an mitgebrachten Hunden im jeweiligen Urlaubsziel beschränkt sein. Deshalb ist es von hoher Relevanz, sich mit den Einreisebestimmungen des jeweiligen Landes zu beschäftigen. Während der Reise sollten Sie folgende Dokumente unbedingt dabei haben:

Dokumente und Papiere für den Hundeurlaub  

  • Heimtierausweis
  • EU-Heimtierausweis
  • TASSO-Ausweis
  • Impfnachweis
  • Kopie der Haftpflichtversicherung
  • Hunde-Urlaubsmarke

Weitere beliebte Reiseziele für den Hundeurlaub in Europa

Kroatien

Kroatien hat sich zu einem Geheimtipp für den Urlaub mit Hund am Meer entwickelt. Vierbeiner sind hier an zahlreichen Hundestränden und in Restaurants herzlich willkommen. Teilweise sind die Hundestrände mit Strandkörben sowie Hundeduschen ausgestattet. In den küstennahen Regionen Istrien, der Kvarner Bucht und Dalmatien kann viel mit dem Hund unternommen werden. Dort finden Urlauber entlang der Adria sowohl schöne Strände, Buchten und schroffe Felsklippen als auch imposante Bergkulissen vor, die zu langen Spaziergängen und Wanderungen einladen. Auch hier müssen Urlaubsplanende mit Einreisebestimmungen sowie mit Beschränkungen hinsichtlich Listenhunden und der Anzahl mitgenommener Hunde rechnen.

Italien

Gemeinsam mit dem Hund das „Dolce Vita“ genießen. In einem haustierfreundlichen Ferienhaus in Italien können Hunde problemlos mitgenommen werden. Der Stiefel Europas verfügt über unzählige Strände, an denen es viel zu entdecken gibt. Jedoch ist das Wasservergnügen und das Herumtollen im Sand nicht an allen Stränden in Italien möglich. Dafür gibt es aber genügend offizielle Hundestrände wie beispielsweise in Ligurien. Auch können die Ferien mit Hund am Gardasee oder Comer See verbracht werden. Dort oder in den Bergen können ausgiebige Wanderungen unternommen werden. Bei der Urlaubsplanung sollte jedoch auf starke Hitze in den jeweiligen Regionen geachtet werden. Zudem herrscht in Italien Leinenpflicht und ein Maulkorb ist immer mitzuführen.

Unsere Packliste für den Urlaub mit Hund

Das sollten Sie im Gepäck haben

Urlaub mit Hund

Jeder kennt es – Der geplante Urlaub rückt näher und die Koffer sind eigentlich schon gepackt. Jedoch wird man das Gefühl nicht los, dass etwas Wichtiges vergessen wurde. Auch wenn Ferienunterkünfte vermehrt haustierfreundliche Ausstattungen zur Verfügung stellen, sollten zur Sicherheit alle notwendigen Utensilien selbst eingepackt werden. Darüber hinaus ist die Mitnahme von Lieblingsgegenständen des Hundes wichtig, um die Eingewöhnung in der Ferienwohnung zu erleichtern. Für den nächsten Urlaub mit dem Hund können Sie sich deshalb entspannt an der folgenden Packliste orientieren!  

Hinweis: Diese Packliste für den Hundeurlaub beinhaltet Utensilien, die zusätzlich zu den eigenen individuellen Reiseutensilien benötigt werden könnten. Anregungen für die eigene Urlaubspackliste finden Sie hier: Packliste für Ihren Urlaub in Ferienhaus und Ferienwohnung   

Futter und Leckerlis
  • Wasser in Flaschen 
  • Hundefutter
  • Leckerlis/Hundesnacks
     
Medikamente für den Hund
  • Mittel gegen Durchfall
  • Mittel gegen Reisekrankheit/Beruhigungsmittel
  • Zeckenzange
  • Insektenschutz
  • Erste-Hilfe-Set
     
Transportausrüstung
  • Hundegeschirr und Leine 
  • Maulkorb
  • Kotbeutel
  • Transportbox
  • Sicherheitsgurt/Sicherheitsnetz
  • Flugbox für das Flugzeug 
  • Hundebett, Schlafdecke